Sicherheit im Betrieb

UVV-Prüfungen für Tore, Krane, Regale, Leitern & Stapler

Die Unfallverhütungsvorschriften (UVV-Prüfung) regeln die Verfahren für die sichere Handhabung von technischen Arbeits- und Betriebsmitteln. 

Wir übernehmen bei Ihnen, auch in Verbindung mit unserer Tätigkeit als Fachkräfte für Arbeitssicherheit die oben genannten UVV-Prüfungen ab.

Gründe für UVV-Prüfungen:

  • Sie gewährleistet Arbeitssicherheit
  • Sie erhöht die Einsatzbereitschaft von technischen Arbeits- und Betriebsmitteln
  • Minimierung von Standzeiten
  • Möglichkeit der geplanten Wartung
  • Schwachstellenanalyse
Im § 10 der BetrSichV ist festgelegt, dass die UVV-Prüfung jeweils nach der Montage, vor der ersten Inbetriebnahme und nach außer­gewöhnlichen Ereignissen stattzufinden hat.

In der DGUV 100-500 ist festgelegt, dass die UVV-Prüfung in der Regel jährlich, unter Berücksichtigung bestimmter Faktoren wie z. B. Alter und Zustand der einer Maschine stattfinden muss.

Rechtsgrundlagen


  • UVV ist eine Abkürzung der Berufsgenossenschaften für „Unfallverhütungsvorschriften“
  • Aktuell nicht mehr „UVV“ sondern „DGUV Regeln“
  • Grundlage für diese BG Regeln ist die Rahmenrichtlinie 89/391/EWG in Verbindung mit der Richtlinie 2007/30/EG. Diese Richtlinie regelt die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes von Arbeitnehmern in der EU
  • Umsetzung in deutsches Recht erfolgte im § 15 des 7. Buchs des Sozialgesetzbuches
  • Die Fachaufsicht über die DGUV Regeln hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Weitere Vorgaben zu UVV-Prüfungen sind z. B. in der BetrSichV, der ArbmittV, der TRBS, der VDI und in den En Normen geregelt
Haben Sie Fragen?

Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf. 
Wir freuen uns über eine Nachricht von Ihnen.




© 2022 Berufskraftfahrer Akademie Allgäu GmbH